Berichte zu Veranstaltungen
 

2022

Jahreshauptversammlung des Sängerkreis Barnim e.V.

 

Am 14. Mai 2022 fand die Jahreshauptversammlung des Sängerkreis Barnim e.V. in Eberswalde statt. Hauptschwerpunkt war die Wahl eines neuen Vorstandes.

Zum Sängerkreis Barnim gehören 17 Vereine, in denen die Sänger/innen organisiert sind. Die Vorstandsmitglieder wurden nach allen Berichten entlastet und die Wahl des Neuen Vorstandes stand bevor. Anhand der Teilnehmerliste wurden von 17 eingeladenen Chören 19 Anwesende festgestellt. Das entspricht weniger als der Hälfte der möglichen Teilnehmer.

Trotz einiger Aufrufe im Vorfeld konnten keine Kandidaten für die freiwerdenden Positionen gewonnen werden. Der Versammlungsleiter informierte die Anwesenden, dass nur zwei Mitglieder des Vorstandes die Arbeit fortführen würden und keine weiteren Kandidaten für die Besetzung der offenen Vorstandsposten gefunden wurden. Er stellte daher nochmals die Frage nach Kandidaten in den Raum. André Haase erläuterte daraufhin die Konsequenzen, wenn aufgrund der fehlenden Kandidaten eine Neuwahl des Vorstandes nicht möglich wird. Die aufkommende Diskussion zeigte, dass eine Auflösung des SKB nicht gewünscht ist. Im weiteren Verlauf meldeten sich die ausscheidenden Mitglieder des Vorstandes zu Wort. Sie schilderten ihre positiven Erfahrungen über die Arbeit im Vorstand und stellten alle die Bedeutung des SKB bei der Organisierung eines lebendigen Chorwesens in der Region heraus. André Haase stellte im Anschluss erneut die Frage nach einer Kandidatur. Es gab keine Rückmeldung. Daraufhin wurde vom Versammlungsleiter vorgeschlagen, den Sängerkreistag zu unterbrechen und am 18.06.2022 in Eberswalde weiterzuführen. Dieser Vorschlag wurde von allen Anwesenden als Beschuss im Protokoll aufgenommen.

Die Zeit bis zur Weiterführung wurde genutzt, um in den Chören aktiv um Kandidaten zu werben. Am 18.06.2022 fasste André Haase nochmals den aktuellen Stand zur Wahl eines neuen Vorstands zusammen. In der Kommunikation mit den Chören nach der Unterbrechung des Sängerkreistages wurde immer wieder deutlich, dass eine Abschaffung des Sängerkreises nicht gewünscht wurde. Die daraufhin unternommenen Maßnahmen ergaben drei weitere Kandidatinnen, die im neuen Vorstand mitarbeiten würden. Damit standen fünf von sechs benötigten Kandidaten zur Verfügung. Der Sängerkreistag stimmte im Abschluss der Diskussion einstimmig dem Vorschlag zu, den Sängerkreistag mit der Wahl der vorgestellten Kandidaten für den neuen Vorstand sowie den Kandidaten für die Revisionskommission weiterzuführen. Bei der ersten Vorstandssitzung des neuen Vorstandes konnte auch die letzte Position durch Kooptierung besetzt werden. Der Vorstand des Sängerkreis Barnim bedankt sich bei allen ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern für die Arbeit der letzten Jahre.

André Haase: „Der Sängerkreis Barnim muss bei den Chören und in der Öffentlichkeit wieder stärker präsent werden. Dafür hat der alte Vorstand die Grundlagen geschaffen und sich der neue Vorstand dieser Aufgaben verschrieben. Erste kreative Ideen sind entwickelt, nun muss der neu gewählte Vorstand diese mit Leben erfüllen und dem Auftrag des Sängerkreises gerecht werden. Wir gehen mit Optimismus an Bewältigung dieser Aufgabe.“

 

Brigitte Saalmann

IMG_8301.JPG
IMG_8748.JPG
Der neu gewählte Vorstand

Christine Baumann, Brigitte Saalmann, 
Angela Börner, Beate Balzuweit, 
Nadine Schubert, André Haase,
Kornelia Reckien

(von links nach rechts)
André Haase © Torsten Stapel.jpg
Chor Biesenthal © Torsten Stapel.jpg
Gemeinsames Lied © Torsten Stapel.jpg
Urkunde © Torsten Stapel.jpg

14. Chortreffen des Barnimer Sängerkreises

 

Barnimer Sängerinnen und Sänger kamen zum Chorfest in Bernau zusammen

 

 

Der Sängerkreis Barnim e.V. veranstaltete am Samstag den 02. April in der Zeit von 10.00 – 14.00 Uhr sein 14. Chortreffen im Audimax des Oberstufenzentrums in Bernau. Das Chortreffen der Barnimer Chöre findet alle 2 Jahre an unterschiedlichen Orten in der Region statt und wird von den Mitgliedschören sehr gut angenommen. Das letzte Treffen dieser Art fand im Jahr 2018 im Eberswalder Familiengarten statt. Alle anderen geplanten Veranstaltungen mussten leider wegen Corona abgesagt werden. Es war allen Sängerinnen und Sängern anzumerken, dass sie sich darauf freuen, endlich wieder vor Publikum singen zu dürfen. Von den derzeit 17 Mitgliedschören des Sängerkreises beteiligten sich in diesem Jahr 7 Chöre / Gesangvereine mit insgesamt ca. 150 Sängerinnen und Sängern. Viele Chöre haben sich pandemiebedingt nicht zu dem Chorfest angemeldet oder hatten nur wenig Zeit um sich darauf vorzubereiten. Die Chöre zu diesem Chorfest  kamen aus Bernau, Biesenthal, Blumberg, Friedrichswalde, Marienwerder und Stolzenhagen bei Wandlitz. André Haase, der Vorsitzende des Sängerkreises und Chorleiter der Chöre aus Marienwerder, eröffnete die Veranstaltung und begleitete das Publikum souverän durch das Programm. Der Volkschor Stolzenhagen trat als erster Chor auf und animierte unter anderem mit dem Volkslied „Es zogen auf sonnigen Wegen“ das Publikum zum mitsingen. Somit bot der Chor einen gelungenen Einstieg in den Tag. Es war ein rundherum gelungenes Fest. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Im Laufe des Tages konnten zahlreiche Zuhörer begrüßt werden, die den Darbietungen der Chöre lauschten. Das nächste Barnimer Chorfest soll wieder in zwei Jahren stattfinden. Ein besonderer emotionaler Moment war der Vortrag der Bernauer Sänger, als sie das ukrainische Lied „Dnepr“ sangen. Alle Zuhörenden verharrten in Gedanken an das Kriegsgeschehen, doch die ukrainischen Gäste klatschten und riefen „Dankeschön“. Angesichts der aktuellen Situation in der Ukraine hatte der Vorstand des Sängerkreises beschlossen, mit einer zentral aufgestellten Spendenbox Geld zu sammeln. Der Betrag von 1000,00 € wird dem Caritasverband Berlin zur Unterstützung der Aktion „Ukraine - Brandenburg hilft“ übergeben. Der Sängerkreis Barnim bedankt sich bei allen für die großzügige Spende. Alle Chöre sind froh, dass sie nach der langen Zeit der Stille, in der sie nicht singen durften, nun endlich wieder geregelte Proben und Auftritte durchführen können.

Ein ganz besonderer Dank gilt allen Chören und Gesangvereinen für ihr Engagement, der Firma Getränkequelle Neumann aus Bernau für das Catering sowie den Sponsoren des Festes für die umfangreiche Hilfe zur Organisation.

 

Brigitte Saalmann